Logo Krone Freiamt
Historie

Die Krone befindet sich schon seit mehr als 218 Jahren in Besitz der Familie Kern und wird bereits in der neunten Generation traditionell geführt.

Historisches Bild der Familie Kern

Die Geschichte der Krone

Das Hofgut, auf dem sich die „Krone“ heute befindet, war ein „Lehenshof“ des Klosters Tennenbach und wird schon im 14. Jahundert erstmals erwähnt. Es wird das „Trautmanns Lehen“ genannt. Der erste Wirt mit Namen Hütt oder Hutt betrieb schon um das Jahr 1700 eine Wirtschaft auf dem Hofgut.

Nach ihm wurde Georg Reinbold Eigentümer im Jahre 1712. Sein Urenkel Paul Reinbold stellt 1796 den Antrag zum Erwerb der „Schildgerechtigkeit“. Am 19. April 1796 erhält Paul Reinbold das erbetene Schild „zur Cronen“ und den dazugehörigen Wirtschaftsbrief. Er hatte jetzt das Recht, im Gegensatz zu seinen Vorfahren, die seit 4 Generationen auf ihrem in Mußbach liegenden Hofgut nur eine Straußenwirtschaft betrieben, Gäste in seinem Gasthaus über Nacht aufnehmen zu dürfen, warme und kalte sowie alkoholische und nichtalkoholische Getränke und warme und kalte Speisen anzubieten. Es handelt sich hierbei um eine historische, sogenannte „Realgastwirtschaftskonzession“, welche auf dem Anwesen, nicht nur auf der Person, ruht.

Um das Jahr 1799 kauft Christian Kern Schildwirtschaft und Hofgut.

Historische Ansicht der Krone Bild der Familie Kern mit Gasthaus Krone im Hintergrund